Aktuell

Parkordnung in der EBG: Dauerparkplätze für Mieter und häufig Anwesende, Besucherparkplätze für Ihre Gäste

Vielen Dank, dass Sie Ihre Fahrzeuge stets korrekt parkieren und Ihren Besuchern erklären, wo im Geissenstein parkiert werden darf. Falls Ihnen die Standorte der Besucherparkplätze nicht bekannt sind, erhalten Sie ab 4. Juli auf der Geschäftsstelle einen Plan mit den Besucherparkplätzen.

Parkplatzordnung / Karte

«Wo sollen unsere Gäste parkieren, es gibt im Geissenstein ja kaum Besucherparkplätze.» Diesen Satz hören die Mitarbeiter der EBG ständig. Was subjektiv betrachtet oft empfunden wird, stimmt bei einer genauen Überprüfung nicht – oder zumindest nicht mehr.

Parkplätze sind in der Stadt Luzern generell bewilligungspflichtig. Die EBG dürfte gemäss behördlichen Berechnungen aus dem Jahr 2007 maximal 17 Besucherparkplätze anbieten. Im Zuge der Errichtung von Einstellhallen am «Bock» und an der Dorfstrasse wurden diverse Aussenparkplätze aufgehoben oder neu in Besucherparkplätze umgewandelt. Heute verfügt die EBG über 23 ständige Besucherparkplätze, dazu kommt ein Invalidenparkplatz am Waldweg (Giftbrünneli beim Zugang zum Kindergarten). Ausserhalb der Ladenöffnungszeiten können zudem die 8 Parkplätze auf dem Dorfplatz genutzt werden. Insgesamt stehen somit zu den wichtigsten Zeiten 32 Besucherparkplätze bereit, was mehr als 10% des gesamten Parkplatzangebots im Geissenstein entspricht!

Die Besucherparkplätze der EBG sind übrigens nicht für bestimmte Häuser reserviert, sondern können von allen genutzt werden, die dem Begriff «Besucher» entsprechen.

Was ist ein Besucher?

Wenn in der EBG vom Begriff «Besucher» die Rede ist, so sind dies – wie auch auf den amtlichen Verbotstafeln vermerkt – Fahrzeuglenker, die kurzzeitig und unregelmässig Bewohnerinnen und Bewohner der EBG besuchen. Dazu zählen jedoch nicht eigene Kinder oder Freundinnen, die mehrmals in der Woche übernachten oder gar ständig das gesamte Wochenende ihre Fahrzeuge auf Besucherparkplätzen abstellen. Diese Personen haben einen Parkplatz zu mieten. Falls Sie Feriengäste haben, die längere Zeit bleiben, so vermietet die Geschäftsstelle nach Möglichkeit auch zeitlich befristete Parkplätze.

Amtliche Verbote

Das gesamte Areal der EBG ist mit amtlichen Fahr- und Parkverboten belegt. Diese Verbote wurden im Amtsblatt veröffentlicht und die gesamten Verbotstexte auf Signaltafeln korrekt und gut sichtbar angebracht. Ausflüchte, wie «ich habe das nicht gewusst» werden nicht akzeptiert. Das Verhalten von vielen Mietern, ihre Fahrzeuge aus Bequemlichkeit auf näher gelegenen Besucherparkplätzen abzustellen, ist hochgradig unfair. Dies führt oft zu Streit und ist absolut nicht genossenschaftswürdig.

Kontrolle durch EBG-Mitarbeiter

Immer und immer wieder werden die Mitarbeiter der EBG mit uneinsichtigen Fahrzeuglenkern konfrontiert. Dasselbe gilt für die Betreiber des SPAR-Ladens, die auf ihren gemieteten 8 Kunden-Parkplätzen ständig Fahrzeuge vorfinden, die dort unerlaubt abgestellt sind. Die EBG hat einen Mitarbeiter mit der Aufgabe betraut, regelmässige Kontrollen durchzuführen. Dies betrifft den Dorfplatz, die Besucherparkplätze und weitere Gebiete der EBG, die vom Problem betroffen sind. Uneinsichtige Fahrzeuglenker werden verwarnt oder verzeigt. Dies zieht bei einer Verwarnung Kosten von CHF 50.– nach sich. Bei einer erstmaligen Verzeigung vor Bezirksgericht betragen die Gebühren in der Regel bereits CHF 350.–. Bei unverbesserlichen Wiederholungstätern behält sich die Geschäftsleitung zudem vor, statutengemäss beim Aufsichtsrat einen Ausschluss aus der EBG zu beantragen. Dies würde auch den Verlust des Rechts auf eine Wohnung nach sich ziehen.

14.04.2017

< zurück
Aktuell Portrait Menschen aus dem Geissenstein Mitgliedschaft Quartierleben Fotogalerien Gremien Häufig gestellte Fragen Archiv