Archiv

08.06.2017
Der neue Präsident der EBG heisst Philipp Ineichen
An der GV 2017 der EBG wählten die Mitglieder einen neuen Präsidenten. Die Statuten wurden mit zwei zusätzlichen Artikeln zugunsten von demokratischen Mitsprachemöglichkeiten ergänzt. Auch die Amtszeitbeschränkung fand eine grosse Mehrheit. mehr
03.05.2017
Wahlen der Gremien für die Amtsperiode vom 1. Juli 2017 bis 30. Juni 2019
GV vom 16. Mai 2017,19:30 Uhr in der Aula der Schulanlage Rodtegg in Luzern:
Hier finden Sie alle Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahlen
- in den Aufsichtsrat
- Präsident der EBG
- Kontrollstelle
- Büro für Urabstimmungen mehr
02.05.2017
Antrag auf Statutenänderungen: Wo und wie können die Mitglieder der EBG künftig mitbestimmen?
An der GV vom Dienstag, 16. Mai 2017 schlägt der Aufsichtsrat drei Ergänzungen der Statuten vor. Zwei davon haben zum Ziel, die Mitsprache der EBG-Mitglieder zu verbessern, die dritte betrifft die Beschränkung der Amtszeitdauer. mehr
11.04.2017
Werte Genossenschafterinnen, werte Genossenschafter
Es sind diese Augenblicke im Leben, in denen man sagt: Meistens kommt es anders und zweitens als man denkt! Hätte mir jemand vor 10 Jahren gesagt, dass ich in diesem «Geissensteiner» als Präsident der EBG vorgeschlagen werde, hätte ich wohl einfach gelächelt und mit einem «ist ja sonnenklar» leicht den Kopf geschüttelt. Selbstverständlich ist es mir aber eine grosse Ehre und erfüllt mich mit Stolz, dass ich heute an diesem Punkt stehen darf. mehr
10.04.2017
Der noch amtierende Präsident zu den Wahlen der EBG
Am 30. Juni 2017 endet die Amtszeit des bisherigen Präsidenten der EBG, Daniel Käslin. An der Generalversammlung von Dienstag, 16. Mai 2017 müssen die Genossenschafterinnen und Genossenschafter somit einen neuen Präsidenten bestimmen. Der vom Aufsichtsrat zur Wahl empfohlene Kandidat heisst Philipp Ineichen, womit eine Person mit einer langen persönlichen Geschichte innerhalb des Geissensteins portiert wird. Er stellt sich und seine Visionen im nachfolgenden Artikel vor. mehr
25.10.2016
Der Zinssatz der Depositenkasse der EBG sinkt per 1. Januar 2017 auf ¼ Prozent
Angesichts der zunehmenden Geldzuflüsse in die Depositenkasse und der blockierten Bauprojekte hat der Aufsichtsrat beschlossen, per Jahresbeginn den Zins auf den Einlagen zu reduzieren. Dieser Schritt hilft auch mit, langfristig günstige Mieten abzusichern. mehr
10.10.2016
Projekt Eichwaldstrasse: Aufsichtsrat und Geschäftsleitung sind über das Vorgehen der Stadt enttäuscht
Die EBG zählt zu den erfahrenen Genossenschaften und wäre zu einer Expansion bereit, insbesondere weil die legitimen Erwartungen und Bedürfnisse in den bestehenden Grenzen des Geissensteins nicht befriedigt werden können. Die Nichtberücksichtigung der EBG bei der Vergabe «Eichwaldstrasse» enttäuscht – vor allem, weil die Begründung der Stadt zu den Vergabekriterien kaum nachvollziehbar ist. mehr
17.05.2016
Daniel Käslin: Kandidat für das Amt des EBG-Präsidenten
Der amtierende Präsident stellt sich zur Wiederwahl als Präsident der Wohngenossenschaft Geissenstein – EBG. mehr
16.05.2016
Peter Henauer: Kandidat für das Amt des EBG-Präsidenten
Der Stellvertreter des Präsidenten stellt sich der Wahl als Präsident der Wohngenossenschaft
Geissenstein – EBG. mehr
15.03.2016
Unterhaltsteam der EBG: Mieternutzen auf hohem Niveau
Zwei Maler, ein Gartenbauer, mehrere Leute im Reinigungsdienst und der technische Allrounder bilden das Handwerkerteam der EBG. Sie sorgen täglich dafür, dass die Gebäude im Schuss sind, die technischen Anlagen funktionieren, die Umgebung gepflegt ist und das Wohnen Freude bereiten. Am 15. März 2016 feiert der bisherige technische Allrounder Beat Strasser seinen 65. Geburtstag und erreicht damit das Pensionsalter. Herzliche Gratulation! Donnerstag vor Ostern wird der letzte Tag im Dienste der EBG sein. Sein Nachfolger Siho Sakalikaba ist bereits seit Jahresbeginn im Geissenstein tätig und sorgt für lückenlosen Ersatz.
10.02.2016
Kantonsgericht bremst die weitere Entwicklung des Geissensteins
Ein 2015 gefälltes Urteil des Kantonsgerichts hat auch Konsequenzen für die EBG: Darin ging es um die Auslegung der «Ortsbildschutzzone B» und die Möglichkeit des Abbruchs von Gebäuden in dieser Zone. Die strenge Umsetzung der Bau- & Zonenordnung trifft auch die geplanten Verdichtungsprojekte der EBG am Rain und am Hügelweg, die mit der neuen Ausgangslage zurzeit nicht realisierbar sind. Die EBG hat mit der Baudirektion bereits erste Gespräche geführt: Der Stadtrat ist gewillt, die BZO neu zu definieren. Bis dahin sind vom Aufsichtsrat zwei Dinge gefragt: Geduld und die Neubeurteilung der anstehenden Projekte. mehr
08.02.2016
Vom Gold der Zwiebeln und von Wintergespenstern
Nach einem wunderbaren Herbst hat sich der Geissenstein doch noch etwas winterlich gezeigt. Leider gab es nicht so viel Schnee, wie das die Kinder gewünscht haben. Trotzdem werden sie dem Winter mit ihren Gespenstern gehörig den Garaus machen. mehr
18.01.2016
Rücktritt von Aufsichtsrat Beat Barmettler
Nach 21 Jahren im Aufsichtsrat hat sich Beat Barmettler entschlossen, an der Generalversammlung vom 31. Mai 2016 nicht mehr zur Wiederwahl anzutreten. mehr
17.01.2016
Natelantennen im Brennpunkt: Auswertung der EBG-Umfrage und schon bald eine Volksabstimmung
Sind Strahlen von Natelantennen schädlich? Über diese Frage wird leidenschaftlich und bisweilen fast missionarisch diskutiert. Die Auswertung der EBG-Umfrage vom November 2015 lässt die Unsicherheit der Bevölkerung förmlich spüren. Einerseits wird die Technologie von fast allen Bewohnerinnen und Bewohnern genutzt. Dennoch traut man den Antennen nicht! mehr
13.12.2015
Siho Sakalikaba wird Nachfolger von Beat Strasser
102 Kandidaten haben sich für die freie Stelle als Technischer Allrounder bei der EBG beworben. Der bestqualifizierte Kandidat lebt seit langem mitten im Geissenstein. mehr
19.10.2015
Simon Peggs ist seit 1. Oktober 2015 neuer Bauchef bei der EBG
Vor wenigen Tagen ist mit Simon Peggs ein Mann in die EBG eingetreten, der zuvor an einem Jahrhundertprojekt als Projekt- und Oberbauleiter gearbeitet hat. Auch an der neuen Stelle erwarten ihn spannende und vielfältige Aufgaben in der Planung und Umsetzung von Grossprojekten und Unterhalt. mehr
16.10.2015
Leben wie 1914 und 2015
Das Einfamilienhaus am Höhenweg 4 wurde in den letzten Monaten umfassend saniert. In enger Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege wurde ein Konzept erarbeitet, das als Richtschnur für weitere ähnliche Vorhaben dient. Ziel war es, das Haus so weit sinnvoll wieder in den Ursprungszustand zurückzusetzen. mehr
22.09.2015
Präsident Daniel Käslin: «Ich danke allen, die zur Sicherheit in unseren Häusern beitragen.»
Ordnung in den Treppenhäusern ist primär eine Frage der Sicherheit – dazu zählen die Rettungskräfte genauso wie die Bewohnerinnen und Bewohner der EBG. Für Daniel Käslin ist es deshalb wichtig, die Vorgaben der Feuerpolizei umzusetzen. mehr
21.08.2015
Nachkalkulation der Anteil- und Pflichtanteile für die Mieterinnen und Mieter
An der Generalversammlung vom 28. Mai 2015 haben
die Genossenschafter/-innen eine Totalrevision der EBG-Statuten beschlossen. Darin enthalten war auch eine Neukonzeption für die Erhebung der Genossenschaftsanteile. Ein paar wenige Mieterinnen und Mieter erhalten Geld zurück, die meisten müssen nachzahlen. mehr
15.06.2015
Unterhalt: Der Aufsichtsrat setzt auf Nachhaltigkeit und Planbarkeit
Küchen aus fünf Generationen im selben Haus? 100 Jahre Geschichte können auch hinderlich sein, wenn es gilt, kostengünstig zu sanieren. Der Aufsichtsrat strebt Planungssicherheit an, letztlich zum Nutzen der Mieterinnen und Mieter. mehr
01.06.2015
Neues Organ: Die EBG-Mitglieder sagen JA zur Urabstimmung
An der GV vom 28. Mai 2015 stimmten die Mitglieder der EBG ohne grössere Debatte und mit rund 90 % der Stimmen der Revision der Statuten zu. Lebhafter verlief das Traktandum «Verschiedenes», bei dem über die aktuellen und künftigen Bauprojekte diskutiert wurde. mehr
21.05.2015
Funktionalität statt architektonische Raffinessen
14 Mitglieder der EBG diskutierten am 19. Mai 2015 über Wohnformen und Wohnstandards. Der Aufsichtsrat wird die Anregungen und Wünsche bei der Planung der anstehenden Bauprojekte soweit möglich in die Pflichtenhefte aufnehmen. mehr
10.02.2015
Die Schlussabrechnung für die 2. Etappe des Projekts Dorfstrasse / Am Rain liegt vor
Am 2. Februar 2010 haben die Mitglieder der EBG an einer ausserordentlichen GV einen Kredit von 28,8 Mio. für fünf Neubauten und drei Totalsanierungen bewilligt. Das Vorhaben schliesst nun eine gute halbe Million unter Budget ab! mehr
09.01.2015
Die EBG startet mit zwei Umweltthemen ins neue Jahr
Sorge zur Umwelt tragen bedeutet nicht zwingend Verzicht oder spartanische Lebensweise. Oft haben vermeintliche Kleinigkeiten einen erstaunlich grossen Nutzen und dies ohne spürbaren Komfortverlust für die Betroffenen. Dazu zählen zwei Massnahmen, die im Geissenstein unmittelbar umgesetzt werden: Einerseits wird die EBG in den nächsten Wochen die Wasserhahnen und Duschbrausen der Wohnungen mit Energiespardüsen ausrüsten. Andererseits ist die Kompostgruppe wieder auferstanden und produziert am oberen Waldweg aus Haushalt- und Gartenabfällen gute Komposterde. Für Sie und unsere Umwelt – machen Sie mit!
08.01.2015
EBG macht mit beim Klimaschutzprogramm «Wasser sparen»
Der Zeitaufwand für das Nachrüsten der Wasserhahnen beträgt nur etwa 10 Minuten pro Wohnung. Der Nutzen ist hingegen beträchtlich. Der verminderte Wasserverbrauch hilft zusätzlich mit, die Mietnebenkosten zu senken. mehr
13.12.2014
Mitgliederversammlung: Der Aufsichtsrat verzichtet auf die Teilnahme am Projekt Industriestrasse
Rund 170 Personen nutzten am 13. November 2014 die Gelegenheit zum Austausch mit dem Aufsichtsrat. Die Bewohnerinnen und Bewohner der Punkthäuser erwarteten konkrete Aussagen zum Projektstand. Offenen Applaus gab es für die Entscheidung, ein mögliches Projekt fallenzulassen! mehr
29.10.2014
Bodo Hildebrandt ist neuer Aktuar der EBG
Die seit gut zwei Jahren unbesetzte Stabsstelle des Aufsichtsrats konnte mit einem bestens ausgewiesenen Fachmann besetzt werden. Bodo Hildebrandt lebt im Bireggquartier und tritt an der Mitgliederversammlung vom 13. November erstmals persönlich in Erscheinung. mehr
06.10.2014
Zusammenleben und Miteinander in der EBG
Die Bachelorarbeit von Sabrina Arboit hat mittels einer Umfrage bei den Genossenschaftern die Meinung zu verschiedenen Themen entlang der vom Aufsichtsrat präsentierten Kernbotschaften erhoben. In dieser
Ausgabe werden die wichtigsten Resultate über den sogenannten «Genossenschaftsgedanken» vorgestellt und die Haltung des Aufsichtsrates dazu aufgezeigt. mehr
05.10.2014
Gemeinsam statt einsam: Nachbarschafthilfe KISS
Wir schauen füreinander. Für Nachbarn, fürs Quartier, für die Gemeinde, für die Betagten, für die nächsten Generationen – und auch für uns selber. Wir schauen nicht nur zu, wir übernehmen Verantwortung, wir tun etwas und warten nicht zu, sondern gestalten unsere Zukunft mit. Und zwar heute. mehr
04.10.2014
GV 2014: EBG setzt ein wichtiges Zeichen für die ganze Genossenschaftsbewegung
Die gut besuchte Generalversammlung der EBG vom 27. Mai 2014 hat mit der Genehmigung eines zeitlich befristeten Kredits über CHF 10 Mio. dem Aufsichtsrat das Mandat erteilt, bei günstiger Gelegenheit Land oder Liegenschaften zu kaufen. Damit verbunden ist auch die indirekte Aussage der Mitglieder, die heutigen Grenzen des Geissensteins zu überschreiten und eine aktive Rolle bei der Umsetzung der städtischen Wohnbaupolitik zu übernehmen. Der Aufsichtsrat kann sich nun bei allfälligen Verhandlungen auf einen breit abgestützten Auftrag berufen und die Interessen der EBG noch besser vertreten. mehr
04.10.2014
Totalrevision des Reglements der Depositenkasse: Ab 2015 noch ein Konto pro Mitglied
Der Aufsichtsrat hat beschlossen, das Reglement der Depositenkasse zu überarbeiten. Damit die Depoka
rationell und vorschriftskonform arbeiten kann, wird ab 1. Oktober 2014 pro Mitglied nur noch ein Konto geführt. mehr
29.01.2014
Ende einer Epoche: Max Lehmann ging am Jahresende 2013 in Pension
Bauchef Max Lehmann prägte während Jahrzehnten die bauliche Entwicklung des Geissensteins. Künftig hat er eine ganz andere Aufgabe im Quartier. mehr
29.01.2014
570 persönliche Meinungen zur Zukunft der EBG
Die knapp 2400 Mitglieder der EBG haben in der ersten Hälfte Dezember 2013 ein Schreiben des Aufsichtsrats erhalten. Darin wurden sie aufgefordert, in einem Frageboden ihre Meinung zur Zukunft der EBG zu äussern. mehr
13.12.2013
Der Aufsichtsrat präsentiert seine strategischen Eckpfeiler
Der Strategieprozess der EBG ist auf der Zielgeraden. Der Aufsichtsrat hat die wichtigsten Anliegen und Erkenntnisse aus den Workshops herausgefiltert. Daraus entstanden fünf Kernbotschaften, die am Dienstag, 19. November 2013, den rund 180 Teilnehmenden der Mitgliederversammlung vorgestellt wurden. mehr
12.12.2013
5 Kernbotschaften der EBG
Die Kernsätze der EBG setzen das Wohnen und den Genossenschaftsgedanken bei der weiteren Strategiediskussion an die Spitze. mehr
31.10.2013
Mitgliedermitsprache: Ein neuer Geist weht durch den Geissenstein
Das Jahr 2013 war geprägt durch 7 Infoveranstaltungen und Workshops, an denen sich die Mitglieder eindenken und einbringen konnten. Nun werden vom Aufsichtsrat konkrete Vorschläge erwartet, in welche Richtung sich die Genossenschaft und das Quartier in den nächsten Jahren entwickeln. Eine erste Standortbestimmung erfolgt am Dienstag, 19. November 2013, 19.30 Uhr in der Rodtegg. mehr
03.10.2013
Der Aufsichtsrat setzt bei der Finanzstrategie erste Schwerpunkte
Die ersten konkreten Aussagen zur künftigen Strategie betreffen nicht überraschend die Finanzierung. Während bei den Bauvorhaben noch verschiedene Szenarien möglich sind, zeichnen sich die konkreten Bedürfnisse bei den Finanzen schon jetzt deutlich ab und zwingen zum Handeln. mehr
16.09.2013
Plan zur Umgebung im Geissenstein
Am 2. Workshop der EBG zum Thema «Umgebungskultur und Genossenschaftskultur» wurde intensiv die Frage diskutiert, wie stark die Kulturen gepflegt werden sollen. Der Aufsichtsrat hat einen Plan in Auftrag gegeben, der die verschiedenen Nutzungen aufzeigt. mehr
16.09.2013
Familienwohnung abtreten und von Bonus profitieren
Bei der Vermietung von Wohnungen beachtet die EBG eine angemessene Personenzahl. Sind die Kinder einmal ausgezogen, setzt die Genossenschaft auf den Goodwill der Mieter. Diese sollen nun mit einem Bonus belohnt werden, wenn sie in kleinere Wohnungen umziehen. mehr
05.09.2013
Wie gehen wir mit uns und unserem Umfeld um?
Das Thema ist genauso wichtig wie die grossen Fragen nach Bauen, Expansion und Finanzierung. Die kleine, aber umso engagiertere Gruppe nahm am 27. Juni 2013 am 2. Workshop der EBG teil. Dabei zeigte sich, dass mehr Gemeinschaft durchaus erwünscht wäre, aber auch mehr "Anarchie" in der Umgebungsgestaltung. mehr
05.09.2013
Wohnen und Bauen auf Geissenstein
Am 26. August 2013 haben 36 Mitglieder mit dem Aufsichtsrat zum Thema "Wohnen und Bauen auf Geissenstein" debattiert. mehr
05.09.2013
Die richtige Finanzierungsstrategie für die EBG
Wer bauen will, benötigt Geld. Doch wie sieht die richtige Finanzierungsstruktur für die EBG aus? Ist die Ausrichtung der Depositenkasse noch zeitgemäss? Wie erzielt die EBG eine bessere Eigenkapitalbasis? Stimmt die Höhe des Anteilkapitals je Mitglied mit dem Gegenwert überein? 13 Mitglieder haben am 4. September 2013 engagiert mit dem Aufsichtsrat diskutiert. mehr
13.08.2013
Entschädigung an die Aufsichtsräte der EBG
Der Gesamtaufsichtsrat hat ein Reglement in Kraft gesetzt, was Folgendes festhält: mehr
17.06.2013
Offen und mit neuem Geist
Die GV 2013 manifestierte eine neue Gesprächskultur, die verhärtete Fronten wieder durchlässig machte. mehr
09.05.2013
Die Reglemente der EBG sind transparent und im Internet für alle zugänglich
Gemäss Statuten ist der Aufsichtsrat für die Erarbeitung der Reglemente der EBG zuständig. Diese sind im Internet allen Interessierten zugänglich, können aber auch am Schalter auf der Geschäftsstelle verlangt werden. mehr
16.04.2013
Workshop: Engagierte Diskussion über die Zukunft der EBG
Der Aufsichtsrat hat die Mitglieder der «Wohngenossenschaft Geissenstein – EBG» am 27. März 2013 zu einem Workshop eingeladen. 44 Mitglieder haben engagiert über Stärken und Schwächen der Genossenschaft diskutiert, Schwerpunkte rauskristallisiert und Fragen an den Aufsichtsrat formuliert. Der Aufsichtsrat nimmt die Hauptthemen auf und lässt diese Punkte in den laufenden Strategieprozess einfliessen. Am Workshop war der Wunsch zu spüren diesen Austausch weiter zu pflegen. Das Stichwortverzeichnis dieses Anlasses ist im Internet abrufbar. mehr
15.04.2013
«G-Net»: Aus einem losen Informationsgefäss zur Drehscheibe der Wohnpolitik
Das Thema «Wohnen» zählt zu den dringenden Anliegen der Stimmberechtigten der Stadt Luzern. Nach der Annahme von zwei Volksabstimmungen im Juni und September 2012 geht es nun um die Umsetzung des Volkswillens. Die EBG ist als Mitglied des «G-Net» indirekt eingebunden. mehr
28.02.2013
Neue Kostenberechnung für Heizung und Warmwasser
Die EBG hat den Energiebezug in der Vergangenheit nach Grundfläche der Wohnung berechnet. Dies führte wegen den unterschiedlichen Dämmwerten der Häuser immer mehr zu
Ungerechtigkeiten. Zusätzlich wird der jeweilige Anteil für Heizenergie bzw. Warmwasserenergie neu berechnet. In den nächsten Tagen erhalten alle Mieterinnen und Mieter eine
Vertragsänderung mit dem amtlichen grünen Formular. mehr
27.02.2013
Wahl der künftigen Revisionsstelle parallel zur neuen Rechnungslegung
Auf Antrag eines Mitglieds hat die ausserordentliche Generalversammlung der EBG vom 18. September 2012 verlangt, dass der Aufsichtsrat für die Vergabe der Revisionsstelle neue Offerten einholt. Die Neuwahl erfolgt an der ordentlichen GV 2014. mehr
26.02.2013
Geschäftsprüfungskommission: Ein zusätzliches Organ für die EBG schaffen?
Anlässlich der ausserordentlichen Generalversammlung vom vergangenen September hat die Findungskommission angeregt, die Einführung einer Geschäftsprüfungskommission für die EBG zu prüfen. Der Aufsichtsrat hat das Anliegen entgegengenommen und in den vergangenen Monaten geprüft. Im vorliegenden Artikel äussert er seine Meinung und erläutert das weitere Vorgehen. mehr
30.01.2013
Änderung des Depoka-Reglements: Passus gegen die Überliquidität
Die Depositenkasse der EBG ist (zu) erfolgreich unterwegs – weil
für die anstehenden Bauprojekte ein Planungsstopp besteht, hat der Aufsichtsrat den Zufluss von Neugeldern eingeschränkt. Dies bedingt jedoch eine Änderung des Depoka-Reglements. mehr
29.01.2013
Den Zaun weiter stecken?
Die EBG hat 2012 am Wettbewerb «Industriestrasse» teilgenommen. Das Vorgehen löste Kritik aus. Der neue Aufsichtsrat sucht nun die Diskussion mit den Mitgliedern. mehr
28.01.2013
Mehr Sicherheit auf Dorfstrasse und Dorfplatz
Ein offener Dorfplatz ohne Hindernisse bietet nach Ansicht der Experten den grössten Schutz vor Unfällen. Anstelle von Fussgängerstreifen sollen Verengungen auf der Dorfstrasse die Sicherheit erhöhen. mehr
05.12.2012
«Betondächer auf den neuen Häusern?» und andere Fragen
Die Neubauten an der Dorfstrasse sind nun praktisch in ihren gesamten Ausmassen ablesbar. Zu reden geben vor allem zwei Sachen: Wie und wann kann man mieten? Und warum wird kein Ziegeldach erstellt? mehr
11.10.2012
Zwei bisherige Aufsichtsräte bestätigt und vier neu ins Amt gewählt
Innert wenigen Monaten hat der Aufsichtsrat der EBG ein neues Gesicht erhalten. Nach dem Rücktritt von Gabriella Chiesa Tanner (auf Ende Juni) und den auf die ausserordentliche Generalversammlung erfolgten Demissionen von Benno Fuchs und von Präsident Benno Wyss (kleines Foto) wählten die Mitglieder der EBG gleich vier Neue in den Aufsichtsrat (grosses Foto von oben links nach unten rechts): Peter Henauer, Deborah Stoll Tscherry, Philipp Ineichen und Dani Tschuppert. Der bisherige Aufsichtsrat Beat Barmettler wurde bestätigt, genauso wie Daniel Käslin, der auf Antrag des neuen Teams zum Präsidenten gewählt wurde.

Im Bild der neu gewählte Präsident Daniel Käslin.
10.10.2012
Neuer Präsident gewählt: Benno Wyss übergibt sein Amt an Daniel Käslin
Über 300 Mitglieder nahmen am 18. September 2012 an der ausserordentlichen GV teil. Der von den Mitgliedern der EBG beantragte Sonderbericht wurde entgegengenommen. Noch wegweisender für die Zukunft der Genossenschaft waren wohl die Wahlen in den Aufsichtsrat. Dieser hat seine Geschäfte bereits aufgenommen. mehr
09.10.2012
Zum Rücktritt von Benno Wyss
Der zurückgetretene Präsident Benno Wyss war während 23 Jahren für die EBG tätig. Seine Wahl in den Aufsichtsrat erfolgte am 24. April 1989. mehr
09.08.2012
Denkmalgeschützt: Der Geissenstein als bauhistorisches Vorzeigeobjekt
Der Geissenstein gilt als wichtigster Zeuge des genossenschaftlichen Wohnungsbaus in der Schweiz. Nirgendwo sonst ist die architektonische Sprache derart konzentriert und über den Zeitraum von 100 Jahren ablesbar. mehr
06.08.2012
«wohnbaugenossenschaften schweiz»: Neuer Präsident des Regionalverbands
Der Name des «Schweizerischen Verbandes für Wohnungswesen (SVW)» stammt noch aus der Zeit nach dem 1. Weltkrieg. Obwohl der SVW über 1000 Genossenschaften und rund 140 000 Wohnungen vertritt, konnte sich der Verbandname nie im breiten Publikum verankern. mehr
22.06.2012
Die Rechnung 2011 geht in die zweite Runde, die bisherigen Aufsichtsräte wurden gewählt
Die GV 2012 verlief turbulent. Die Stimmenden genehmigten zwei Anträge und wiesen damit die Rechnung 2011 trotz positivem Revisionsbericht zurück. Gleichzeitig wurde auch das Geschäft «Neuwahlen in den Aufsichtsrat» an eine Findungskommission delegiert. mehr
21.06.2012
Neuwahlen Aufsichtsrat
Antrag Tonella im Wortlaut: «Die GV beauftragt Andrea Tonella (Vorsitz), Mark Schmid, Margrit Durrer, .............., .............. in Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat die nächste a.o. GV vorzubereiten. Diese Arbeitsgruppe soll der nächsten GV gegebenenfalls auch Vorschläge zur zukünftigen personellen Zusammensetzung des Aufsichtsrats unterbreiten. Dieses Geschäft (Bestätigung/Abberufung von Aufsichtsratsmitgliedern) ist entsprechend zu traktandieren.» mehr
03.04.2012
49 zusätzliche Wohnungen: An der Dorfstrasse werden 5 neue Wohnhäuser gebaut
Die Baugrube ist ausgehoben. Nun beginnt der Rohbau für eine Einstellhalle mit 60 Abstellplätzen. Bis zum Jahresende werden 5 neue Häuser entstehen. Der Wohnungsmix enthält Familienwohnungen und auch Angebote, die dazu motivieren sollen, zu gross gewordene Familienwohnungen abzutreten. mehr
11.11.2011
Bauabrechnung schliesst im Rahmen der Erwartungen
Die GV der EBG hat im 2006 CHF 24,5 Mio. für die Bauvorhaben rund um den Dorfplatz gesprochen. Die Schlussabrechnung liegt vor und übersteigt trotz hoher Bauteuerung die Vorgaben kaum. mehr
29.08.2011
Quartierarbeit für Jugendliche findet auch im Geissenstein statt: Nah, unterstützend und begleitend
Drei Kinder- und Jugendarbeitende im Quartier, zwei Jahre Jugendaktionsräume im «Bachstei», ein Ziel: Mehr Lebensqualität für Kinder und Jugendliche im Quartier. Gefordert ist aber auch mehr Toleranz der Erwachsenen. mehr
30.06.2011
Impressionen vom Festjahr 2010: Die DVD «100 Jahre EBG» liegt bereit
Dieses Dokument dürfen Sie sich nicht entgehen lassen. Die Produktion der DVD zum 100-Jahr-Jubiläum hat zwar länger gedauert als geplant, dafür belohnen wir Sie aber mit einer Fülle von Eindrücken aus dem Festjahr 2010, sortiert nach Ereignissen. mehr
07.03.2011
Depositenkasse: Die Annahme von Neugeldern wird beschränkt
Der Finanzplatz Schweiz wird von Geldern überschwemmt. Folge davon sind tiefe, unattraktive Bankzinsen. Entsprechend suchen immer mehr Leute nach Anlagemöglichkeiten, die noch eine interessante Verzinsung bieten. Dazu gehören auch die Depositenkassen der Baugenossenschaften, die von Anlageexperten sogar in den Medien empfohlen werden. Der Geldzufluss in die Depositenkasse der EBG ist momentan so gross, dass Beträge von mehr als CHF 50'000 nicht mehr angenommen werden. mehr
10.12.2010
EBG: 365 mal 24 Stunden erreichbar
Eine Notfallnummer sorgt für eine «Rund um die Uhr-Erreichbarkeit». Dabei kann auch bei nächtlichen Notfällen die übliche Nummer der EBG gewählt werden: 041 360 61 03. Dank neuen Schalterstunden ist auch die Depositenkasse täglich erreichbar. mehr
05.12.2010
Mieterbetreuung
Anne Marie Schmid ist Mieterbetreuerin im Geissenstein. mehr
01.12.2010
Cablecom: Hotline 0844 80 40 20
«Cablecom» liefert über Kabel Dutzende von TV- und Radioprogramme ins Haus. So gehen Sie bei Störungen vor. mehr
23.11.2010
Kegelbahn Obergeissenstein
Die EBG besitzt am Waldweg eine Doppelkegelbahn (gepachtet vom Kegelclub Obergeissenstein). Das dazu gehörende Restaurant wird vom Gerantenpaar Silvia und Urs Aufdermaur betreut. Reservationen über Tel. 041 340 76 73 oder Tel. 079 834 01 45.
01.10.2010
Begegnungsraum oder Sicherheitsfalle: Kontroverse um den Dorfplatz im Geissenstein
Mit dem Pflanzen der Bäume ist der Dorfplatz in den ersten Novembertagen fertig gestellt. Viele Nutzer sind mit dem neuen Vortrittsrecht für die Fussgänger noch überfordert. mehr
11.11.2008
Mit 70 Grad vom Dach: Warmwasser mit der Kraft der Sonne
Rund 150 Wohnungen der EBG beziehen heute sonnengeheiztes Warmwasser. mehr
26.03.2008
Würdiger Abschluss für Frauengruppe
80 Jahre lang haben Frauen in der EBG für wohltätige Zwecke gestrickt und genäht. Schweren Herzens musste nun die EBG-Frauengruppe aufgelöst werden. mehr
Aktuell Portrait Menschen aus dem Geissenstein Mitgliedschaft Quartierleben Fotogalerien Gremien Häufig gestellte Fragen Archiv